DER EXTERNE

Datenschutzbeauftagte

...

Als externer Datenschutzbeauftragter unterstützen wir Sie dabei, die rechtlichen Anforderungen, z.B. aus der DSGVO, zu erfüllen.

Preise

Features

  • DSGVO-Benennungspflicht erfüllen
  • Minimaler eigener Zeitaufwand
  • Professionelle Herangehensweise
  • Auftraggeber trägt keine zusätzlichen Kosten für Weiterbildungen
  • ...
Alle Features im Überblick

Der externe Datenschutzbe-auftragte

250€
ab 199€
monatlich
  • Fester & persönlicher Ansprechpartner
  • Transparente Kostenstruktur
  • Bewährte Standards
  • Gut geschultes Fachpersonal
  • ...
Jetzt Anfrage starten

Vorteile

Was bringt meinem Unternehmen die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten?

  • Erfüllung der Bestellpflicht
  • Persönlicher Ansprechpartner bei allen Fragen zum Datenschutz
  • Minimaler eigener Zeitaufwand
  • Haftung durch den ext. Datenschutzbeauftragten: Risikominimierung
  • Bewährte Standards
  • Professionelle Herangehensweise
  • Transparente Kostenstruktur
  • Auftraggeber trägt keine zusätzlichen Kosten für Weiterbildungen
  • ...

Einzelleistungen

im Überblick

Datenschutz-Info

Datenschutz-Info

Bleiben Sie stets aktuell.

Schulung & Mitarbeiterunterweisung

Schulung & Mitarbeiterunterweisung

Mit den E-Learnings der PETZKA Management & Consulting GmbH können Sie Ihre Mitarbeiter effektiv und kostenschonend von jedem Ort aus schulen.

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Wir helfen Ihnen bei der Erstellung von Datenschutzerklärungen.

Musterdokumente

Musterdokumente

Wir stellen Ihnen Musterdokumente zur Verfügung

Unterstützung bei Datenpannen

Unterstützung bei Datenpannen

Wir unterstützen und beraten Sie im Falle einer Datenschutzverletzung und bei der Erfüllung von Betroffenenrechten.

Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten

Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten

Wir helfen Ihnen die sogenannte Rechenschaftspflicht erfüllen zu können.

Löschkonzept und -strategie

Löschkonzept und -strategie

Wir arbeiten zusammen mit Ihnen eine professionelle Strategie zur Handhabung und Löschung von Daten aus.

DSFA

DSFA

Wir unterstützen Sie bei einer Datenschutzfolgeabschätzung.

Datenschutz Management System

Datenschutz Management System

Gemeinsam mit Ihnen können wir ein Datenschutz Management System implementieren.

Auftragsverarbeitung

Auftragsverarbeitung

Hier klicken

Kundenstimmen

Das Feedback unserer Kunden

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten sind im Artikel 39 DSGVO geregelt.

Darunter fallen folgende Aufgaben:

  • Unterrichtung und Beratung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters und der Beschäftigten
  • Überwachung der Einhaltung dieser Verordnung, anderer Datenschutzvorschriften der Union bzw der Mitgliedstaaten sowie der Strategien des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters
  • Beratung auf Anfrage im Zusammenhang mit der DSFA und Überwachung ihrer Durchführung gemäß Artikel 35 DSGVO
  • Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde
  • Tätigkeit als Anlaufstelle für die Aufsichtsbehörde in mit der Verarbeitung zusammenhängenden Fragen, einschließlich der vorherigen Konsultation gemäß Artikel 36 DSGVO

Die Antwort lautet definitv NEIN! Jedes Unternehmen, egal ob Verein, Produktionsunternehmen, Einzelunternehmer, etc. muss sich an die DSGVO halten. Grundlegend kann sich jede Unternehmung, egal ob Firma oder Verein, einen Datenschutzbeauftragten bestellen, auf Grund gewisser Freistellungsklauseln in der DSGVO.

Laut § 38 BDSG müssen Verantwortliche / Auftragsverarbeiter nichtöffentlicher Stellen, die mindestens 20 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen, einen Datenschutzbeauftragten benennen.

Des weiteren:

Ein Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter, dessen Kerntätigkeit in der regelmäßigen & systematischen Verarbeitung personenbezogener Daten beseht, ist gemäß Artikel 37 DSGVO ebenfalls verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen.

Grundsätzlich regelt die DSGVO, dass das Unternehmen bzw. der Verantwortliche, z.B. Geschäftsführer oder Vorstand, für die Einhaltung der DSGVO verantwortlich ist, allerdings schließt das keine Inanspruchnahme im Innenverhältnis zwischen Unternehmen und Datenschutzbeauftragten aus, sofern ein solches Verhältnis besteht.

Folgende Punkte beschreiben die Tätigkeit des externen Datenschutzbeauftragten:

  • Vorabkontrolle, Prüfung und Optimierung von Geschäftsprozessen         
  • Kontrolle von technischen und organisatorischen Maßnahmen
  • Kontrolle von Verträgen mit Dienstleistern und Subunternehmern
  • Erarbeitung von Stellungnahmen
  • Mitwirkung an einzelnen Projekten (z. B. Implementierung eines neuen Personalverwaltungssystems)

 

Diese Tätigkeiten des externen Datenschutzbeauftragten tragen nicht nur dazu bei, das Unternehmen datenschutzrechtlich konform zu machen, sondern fördern auch die Weiterentwicklung und Optimierung des Unternehmens.

Ein interner DSB unterliegt besonderem Kündigungsschutz, der mit der Stellung des Betriebsrats im Unternehmen vergleichbar ist. Im Gegensatz dazu kann die Beauftragung des externen Datenschutzbeauftragten fristgerecht beenden werden.

Die jeweilige Vertragslaufzeit eines externen Datenschutzbeauftragten kann mit einer Frist vertraglich festgelegt werden.

Die nächsten Schritte

Sie nehmen Kontakt mit uns auf

Wir prüfen Ihre Anfrage und vereinbaren einen Gesprächstermin

Ausarbeitung eines Angebots mit allen Leistungen

Sie stimmen zu und wir können starten

Starten Sie jetzt Ihre Anfrage

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.



    Informationen zum Download

    Alles im Überblick

    Unser Whitepaper als Download